Lui thinks outside the box! Gast: Anja Kursawe

Anja Kursawe - Tänzerin, personal Trainer, ZEN Shiatsu und Körperpsychotherapeutin

aus Berlin

Warum machst du den Job, den du machst?

Ich habe mich schon als Kind sehr zu sportlichen Aktivitäten hingezogen gefühlt und empfand sie als junge Akrobatin als Ausdruck meiner selbst. Über meine Tanzausbildung kam ich 1991 auch zum Pilates und Yoga, ersteinmal physischer Natur, später tiefgreifender und therapeutisch.

ZEN Shiatsu, Atemarbeit, Körperpsychtherapeutische Ausbildungen erweiterten mein Verständnis für Energie,-, Gefühl, -und mentale Arbeit.

Das Fach teaching technique führte mich dann auch ans Unterrichten, anleiten und begleiten. Etwas was ich mir damals nicht zugetraut habe, sich aber schnell als falscher Glaubensatz herausstellte.

So begann ich zu unterrichten und bemerkte schnel, das es mir ein inneres Anliegen ist andere in ihre Kraft, ihren Glauben an sich und in Bewegung zu bringen. Das hat sich bis heute nicht verändert.

Alles was mich meine Ausbildungen , vor allem aber das Leben und die Menschen darin gelehrt haben verbinde ich in meiner Arbeit. Es ist wie ein Tanz mit dem Leben und dem Klienten. Bewegen, hinspüren, reflektieren, genügend Raum geben, zu Neuem einladen, Vertrauen schaffen, verändern, Kraft tanken und aufbauen, in die Ruhe gehen, weinen, lachen ect.

Ich liebe es das weiterzugeben was mein Leben so erfüllt. Es erfüllt mich zu sehen wie pos. Veränderungen egal auf welcher Ebene in kurzer Zeit zu mehr Zufriedenheit, Freude, Gesundheit und Liebe führen. Ich kann die Welt ein wenig verändern indem ich meine Afbeit lebe und weitergebe.

Was ist deine Motivation?

Neugierde, Kreativität, Bewegung, neues zu schaffen, Menschen ' auf die Sprünge ' zu helfen

Schönster Moment mit einem Kunde?

Vor Glück und in tiefer Verbundenheit ich weinend und lachend in den Armen zu liegen.

Beschreibe dich in 3 Worten.

kreativ, neugierig, emphatisch

Was treibt dich an?

Mehr über den Menschen zu wissen

Dein größtes Learning in der letzten Woche?

Johannisbeermarmelade selber machen:) und again and again vertraue meiner Intuition

Umgang mit der aktuellen Situation:

Welche neuen Erkenntnisse hast du in den letzten Wochen über dich, dein Verhalten und deine Emotionen gewonnen?

Die Erkenntnis die im Mitelpunkt steht, allerdings nicht neu, ist mich immer wieder zu erinnern, dass alles immer in Veränderung ist. Jeder Atemzug ist Veränderung, jede Bewegung, jeder Gedanke und so, das gesamte Leben. Stehe ich am Meer oder im Wind sehe, nehme ich einen tiefen Atemzug spüre ich es besonders gut, da die Natur es so deutlich macht. Egal, ob es stürmisch, windstill, holprig oder harmonisch ist, Veränderung geschehen in jedem Moment um und in uns. Für mich ist es eineEntscheidungsfrage und eine Frage des Lebensgefühl mit neuen Situationen umzugehen, egal welcher Natur sie sind. Ich liebe Veränderungen. Auch wenn sie vielleicht erst einmal Angst aufkommen lassen, merke ich immer schnell wie meine Kreativität und der positive Blick mich schnell umdenken und Neues entstehen lässt.
Wer möchtest du als Person in der Zukunft werden und wofür möchtest du stehen?

Ich möchte weiter ich sein mit allem was in dem presenten Moment dau gehört. Das verändert sich mit den Erfahrungen die ich in meinem Leben mache. Ich mache selten Pläne für die Zukunft. Ich bin zufrieden, gebe aber immer Raum für Veränderung und Wachstum...aus Neugierde heraus und dem Wissen um Veränderung.

Wenn du erklären müsstest, was dich im Umgang mit Unsicherheit und Krise erfolgreich gemacht hat, was würdest du sagen?

Krisen sehe ich als grösstes Veränderungspotential. Sie geben die Möglichkeit zu hinterfragen und zu eflektieren, in Bewegung zu kommen, aufzuwachen und neues zu schaffen.

Schaue ich zurück, gab es Zeiten in meinem Leben die sehr traurig waren und mich an körperlich und emotionale Grenzen gebracht haben. Ich habe diese Zeiten jedoch nie als Krisen angesehen. Schon als Kind hatte ich ein starkes Empfinden dafür, dass das Leben eine Ansammlung von Erfahrungen mit verschiedenen Schwingungen ist und dass es möglich ist diese selbst zu verändern.

Das hat mich auf meinem Weg immer begleitet, so dass ich heute da stehe wo ich gerade bin.

Unsicherheit hat mich viele Jahre begleitet und im Weg gestanden ganz ich zu sein, mich zu entfalten, mich zu lieben und em Leben offen gegenüberzustellen. Ich sehe aber auch hier, dass dies nur eine Erfahrung und Betrachtungsweise meiner selbst war.

Heute liebe ich den Anteil meiner Unsicherheit und weiss das sie genau so wichtig ist wie alle andern Anteile in mir.

Durch diese Sichtweisen bin ich sehr empathisch und offen was mich erfolgreich in meinem Leben macht. Erfolg verstehe ich hier als glücklich sein.

 

Wenn du dich stärker für deine optimale Gesundheit einsetzen würdest, was würdest du anfangen zu tun? Und womit würdest du aufhören?

Ich möchte noch besser Abgrenzung üben. Ich möchte aufhören mich erklären zu wollen, wenn ich mich nicht verstanden fühle. Das betrifft den Punkt der Unsicherheit.

Was mein Training angeht möchte mehr cardiovaskläres Training aufnehmen. Ich fühle mich flexibel, kraftvoll und entspannt, habe aber keine gute Ausdauer und diese nie gut trainiert.

Welches Buch, Video, Podcast, Website empfiehlst du?

Ich liebe Paulo Coelho. Seine Bücher erzählen aus dem bodenständigen Leben genauso aber auch aus dem Spirituellen Das spricht mich sehr an, da ich beides in mir trage und mich damit verbinde. Podcasts höre ich von. Sie sprechen mit Klarheit und Humor Themen der heutigen Zeit an die jeden betreffen.

Einblick in deine tägliche Arbeit

Welches Tool nutzt du im Training am häufigsten?

Atmung, Taktile hands on, BALLance Bälle Dr Tanja Kühne, Meditationskissen, Piatesmaschine

 Welche Frage bekommst du am häufigsten gestellt?

Fachlich: Wie atme ich richtig? Organiatorisch: Kann ich meine Karte nicht doch verlängern? Welche Weiterbildung findest du persönlich für deine Arbeit am hilfreichsten?

Somatic work und physiotherapeutisches Arbeiten. Hauptsächlich Weiterbildungen aus anderen Bereichen die Relevanz für meine Arbeit haben um meine Arbeit zu bereichern und mich immer wieder neu für meine Klienten da sein lassen.

Worüber bekommst du die meisten Kunden?

Empfehlungen und Zusammenarbeit

Wenn du nur noch einen Test / Assessment mit deinen Kunden machen könntest, welcher wäre das?

Dreidimensionales Atmen bis in Finger,- und Fussspitzen und über den Kopf hinaus beim Bewegen rWs in alle Richtungen

Wenn du nur noch einen Test / Assessment mit deinen Kunden machen könntest, welcher wäre das?

Beweglichkeit der Ws mit Atemführung

Was ist deine beste Kooperation? Was bringt sie dir?

1. BALLance Dr Tanja Kühne und 2. Wim Hof Daniel Ruppert

1. hoch kompetente und herzliche Partner,

eine zusätzliche Methode und Trainingstool an der Hand zu haben um meine Klienten und mich selbst in kurzer Zeit in die Entsoannjng und Selfcare zu bringen. jährliche Treffen und ständiger Austausch mit dem BALLance Referententeam

Möglichkeit eigene Weiterbildungsprogram zu erweitern

neue Jobmöglichkeiten, zusätzliches Einkommen neue Kollegen kennen lernen

mein Wissen und Expertise einfließen zu lassen

2. einen wunderbaren, deticated Kollegen und Menschen in meinem Leben Wissenserweiterung um spezielle Atemtechniken: Wim Hof und somatic breating,

Eisbäder, die sämtliche Glaubenssätze über Kälte, krank werden und Selbsteinschätzung verändert haben, Studiovermietungen

Was war dein spannendster Fall?

Oh das sind sie doch alle:))

Eine Schauspielerin mit grosser Höhenangst und Knieproblemen, sollte in einem Theaterstück mehrfach auf einen wackligen Stuhl steigen. In keinen der Proben war es ihr möglich.

Nach nur einen Session die teilweise sehr ernsthaft aber auch lustig war, stieg sie am nächsten Tag und bei allen Vorstellungen auf den Stuhl.

Was war dein frustrierendster Fall?

Frustrierende Fälle hatte ich keine, nur manchmal sehr traurige...die ich hier aus Respekt zu den Personen, auch wenn keine Namen genannt werden, nicht beschreiben werde.

Danke für deine Zeit. Mehr Infos zu Anja Kursawe:

https://bodyinsight-anjak.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 0