Training

Was genau ist neurozentriertes Personal Training?

Im Mittelpunkt meines Trainingskonzepts steht die ganzheitliche Betrachtung der menschlichen Leistungsfähigkeit und die zentrale Bewegungssteuerung im Gehirn. Das Training bindet visuelle, vestibuläre und propriozeptive Reizverarbeitung ein. Das führt zur Verbesserung der Bewegungsqualität und Schmerzreduzierung und somit zu gesteigerter Lebensqualität. 

 

Die Berücksichtigung des gesamten Körpers unter Einbindung der neuronalen Ansteuerungs- und Bewegungsmuster erlaubt es, einen individuellen Trainingsplan zu erstellen. 

Das Training kombiniert klassische und moderne Trainingskonzepte mit neuronalem Bewegungsansätzen und schafft einen innovativen Trainingsreiz.

 

Nur ein ganzheitlicher Ansatz und der Fokus auf die Prozesse, die im Gehirn und im Nervensystem ablaufen, kann mittel- und langfristig erfolgreich sein. Meine Aufgabe ist es, das Ganze einfach und verständlich an meine Kunden zu vermitteln. 


visuell

vestibulär

propriozeptiv



Für wen ist neurozentriertes Personal Training geeignet?

Mein Training richtet sich an Kunden mit körperlichen Schmerzen oder Einschränkungen durch Verletzungen oder Nichtgebrauch. Ob Nacken-, Schulter- oder Rückenbeschwerden durch ständiges Sitzen, Knie- oder Hüftprobleme durch zu wenig oder einseitige  Bewegung oder Schmerzen und Einschränkungen durch Verletzungen oder Unfälle – hier bietet neurozentriertes Personal Training einen innovativen, höchst effizienten Ansatz. 



Knie

Knieschmerzen lindern?

Mehr Sicherheit beim Laufen oder Joggen bekommen?

Eine ältere Knieverletzung macht noch Beschwerden?

 

Über die Rezeptoren und die peripheren Nerven der unteren Extremitäten kann die Sensorik und Motorik des Knies verbessert werden. Zunächst wird an der sensorischen Wahrnehmung über differenzierte Reize gearbeitet, das kann Wärme, Kälte, Druck oder auch Vibration sein. Anschließend wird die Motorik wieder aufgebaut. 

Nur Gelenke, die im vollen Bewegungsumfang sauber und schmerzfrei bewegt werden, sind gesunde Gelenke. 

Rücken

Rückenschmerzen lindern?

Die Mobilität im Rücken ausbauen?

Eine gerade Körperhaltung entwickeln?

 

Die Mobilisation der Wirbelsäule ist grundlegend für alle Bewegungsabläufe. Durch gezielte Reize über Sensorik, Motorik, Reflexe, visuellen und vestibulären Input wird an der Midline gearbeitet, denn die Körperhaltung wird reflexiv vom Gehirn gesteuert. 

Um also effektiv an der Körperhaltung zu arbeiten ist es am sinnvollsten, dem Gehirn möglichst klare Informationen zu geben, welche Positionen möglich sind. 

Wenn das Hirn die neuen Informationen erhalten hat, reguliert sich der Körper automatisch und nimmt die beste Position ein. 

 

Schulter

Schulterbeweglichkeit verbessern?

Schulterschmerzen lindern?

Kraft in der Schulter stärken?

 

Ob Impingement-Syndrom oder Frozen-Shoulder – oftmals ist die Reizweiterleitung über die Nerven beeinflusst. Das Nervensystem reagiert mit Schutzspannung, die zu Schmerzen führen kann. Das Training setzt auf mehr Bewegungsspielraum und bessere Ansteuerung und führt zu mehr Kraft. 


Nacken

Schulterblick verbessern?

Kopfschmerzen reduzieren?

Nackenverspannungen lösen?

 

 

Die Hals- und Brustwirbelsäule ist sehr beweglich. Durch einseitige Belastungen im Job und durch unzureichende Bewegung in der Freizeit bekommen gerade diese beiden Bereiche oft zu wenig Mobilisation und Bewegung. Daraus können Verspannungen und Schmerzen konsultieren. Ziel ist es, neuen Input über Sensorik und Motorik und damit mehr Beweglichkeit in diesen Bereichen zu erzielen. Auch die Integration der Augen und des Gleichgewichtsorgans sorgen für die Verbesserung der Bewegungsqualität und somit zur Schmerzreduktion. 

Hüfte

Probleme mit der Hüfte?

Die Hüfte fühlt sich unbeweglich an?

Beim Laufen wird immer wieder Spannung aufgebaut?

 

Die Hüfte macht nicht nur bei vielen Freizeitsportlern, sondern auch bei Büroathleten, die viel sitzen, Probleme. Hier kann Abhilfe geschaffen werden über die Dehnung und Mobilisierung der Hüfte, im speziellen der Hüftkapsel. Das sorgt für ein freies und entspanntes Laufgefühl.

 

Hand

Mehrere Stunden Arbeit am Tag am PC?

Handwerkliches Geschick gehört zum Job?

Fingerspitzengefühl und Feinmotorik steigern?

 

Wir nutzen unsere Finger ständig – zum Tippen auf dem Handy, während des Essens und Arbeitens. Ein exzellentes Gefühl und Feinmotorik sind also unabdingbar. Das kann durch Verletzungen oder Nichtgebrauch eingeschränkt sein. Hier gilt es, die Sensorik und Motorik wieder zu trainieren und damit Kraft, Beweglichkeit und Koordination auszubauen.